Es gibt diverse Möglichkeiten um VL (Vermögenswirksame Leistungen) zu besparen, angefangen beim Klassiker Lebensversicherung, Banksparplan, Bausparer und natürlich einen monatlichen Fondsparplan.

Im heutigen Beitrag soll es um die Anlage in Etfs (Exchange-traded-fund) in Form von VL gehen. Jeder der die Möglichkeit hat über seinen Arbeitgeber diese zu beantragen sollte es nutzen, immerhin werden einem bis zu 40 € im Monat geschenkt. Die Laufzeit bei einem VL Depot beträgt 7 Jahre (6 Jahre Ansparphase, 1 Jahr Sperrzeit). In diesem Zeitraum ist eine Veräußerung der Anteile nicht möglich. Danach kann man frei über das eingezahlte Kapitel verfügen. Die jährliche Depotgebühr beträgt 10-12 € und wird in den meisten Fällen vom Referenzkonto abgebucht.

Eine Eröffnung kann online erfolgen per Post-Ident oder vor Ort z.B. bei der Sparkasse (Deka VL Depot). Nachdem beim Arbeitgeber die VL-Bescheinigung abgegeben wurde, welche unter anderem den Namen des Etfs, Depotkontonr und Betrag enthält, startet der Sparplan zum nächsten ersten. Eine Einsicht wie sich der ETF entwicket ist jederzeit online möglich, wenn ein Onlinezugang vom Anbieter zur Verfügung gestellt wird. Jedes Jahr gibt es online oder per Post einen Depotauszug (z.B.mit  % Wertentwicklung, Stückzahlen die gekauft wurden).

Ein empfehlenswerter Anbieter für ein VL Depot wäre finvesto , zu beachten ist hier bei, das auf dem Flexkonto, was zusätzlich zum Depot eingerichtet wird, ein Guthaben vorhanden ist, sonst werden Fondanteile zum begleichen der jährlichen Depotgebühr veräußert.

Wer ein jährliches zu versteuerndes Einkommmen von 20.000 € (Single) bzw. 40.000€ (Ehepaar) nicht überschreitet bekommt zusätzlich eine Arbeitnehmerzulage.

Eine Anlage in Etfs rechnet sich schon aufgrund der geringen Kostenstruktur, da z.B. der Ausgabeaufschlag wegfällt. Angelegt werden kann in diverse Indizes z.B. DAX, MDAX, MSCI WORLD etc.

Weitere Infos zum Thema ETFs gibt es unter www.justetf.com